Nachrichten: Details

11.07.2018
Besuch bei Herrenberger Traditionsgeschäft

Oberbürgermeister und Wirtschaftsförderer bei Renschler Haushaltswaren

Regelmäßig besuchen Oberbürgermeister Thomas Sprißler und der Wirtschaftsförderer Ralf Heinzelmann örtliche Gewerbebetriebe. Ziel der Gespräche ist es, aus erster Hand zu erfahren, wie es den lokalen Wirtschaftsbetrieben geht und was sie bewegt, aber auch wo der Schuh drückt und Handlungsbedarf besteht.

Beeindruckt waren Oberbürgermeister Thomas Sprißler und Wirtschaftsförderer Ralf Heinzelmann von dem breiten Sortiment, das Haushaltswaren Renschler bietet. “Wir möchten unseren Kunden eine Vielfalt an Produkten bieten, die sich über die Bereiche Küche, Tisch und Geschenkartikel erstrecken. Hierfür ist eine große Auswahl wichtig und notwendig“, erläutert Martin Kleiner, der den Betrieb vor einiger Zeit an seinen Sohn – in die nun fünfte Generation - übergeben hat. Frühzeitig die Nachfolge zu regeln, war Martin Kleiner wichtig, da nur so die Fortführung des Traditionsgeschäfts gesichert werden könne. Zum umfassenden Service gehören auch Geschenkgutscheine und das Schärfen von Messern. Die Kunden, die aus Herrenberg und auch aus dem Umland kommen, schätzen die gute Beratung im Traditionshaus Renschler in der Tübinger Straße. Wichtig sei vor allem auch das Umfeld in der Stadt, meint Martin Kleiner. „Nur wenn die anderen Läden auch erhalten bleiben und es durch ein aktives City-Management gelingt, Herrenberg nach vorne zu bringen, haben wir und alle anderen langfristig eine Überlebenschance“, ist Kleiner überzeugt. Deshalb engagieren sich Vater und Sohn auch aktiv in der Arbeitsgruppe zum City-Management und versuchen andere Betriebe zu motivieren, dieses Vorhaben ebenfalls zu unterstützen. Denn nur gemeinsam könne man das schaffen.