Nachrichten: Details

01.08.2018
Erkundungstour durch die Ämter

Schülerinnen und Schüler zu Besuch bei der Stadtverwaltung Herrenberg

Beim Schulferienfirmentag Ende Juli hatten sieben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen der Stadtverwaltung Herrenberg zu werfen und die Ausbildungsberufe kennenzulernen. Der Schulferienfirmentag des Landkreises Böblingen bietet Schülern die Chance, vor Ort Einblicke ins Arbeitsleben zu erhalten.

„Es ist sehr bemerkenswert, dass Sie sich freiwillig in den Ferien verschiedene Kommunen oder Betriebe anschauen“, sagte Nadja Fauß, Personalreferentin bei der Stadt, zur Begrüßung im Klosterhof. Die städtischen Auszubildenden Vera Denneler (Verwaltungswirtin), Leonie Geißler, Larissa Klein (Verwaltungsfachangestellte), Robin Marquardt (Fachinformatiker), Lutz Wacker (Forstwirt), Evelyn Tribull (Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste) und Sarah Hanske (PIA Auszubildende in einer Kindertagesstätte) informierten über das große Spektrum der verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten bei der Stadt Herrenberg und gaben Einblicke in die einzelnen Berufe. Neben den klassischen Verwaltungsberufen lernten die Schülerinnen und Schülern auch das Berufsbild des/der Forstwirts/-in, der/des Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste, des/der Kinderpflegers/-in und des/der Erziehers/-in kennen.

Bevor es mit einer Erkundungstour durch einige Ämter der Stadtverwaltung weiterging, berichteten die Auszubildenden von ihren Erfahrungen, die sie bislang bei der Stadt gesammelt haben. Nadja Fauß ermutigte die Schülerinnen und Schüler, möglichst viele Informationen und Einblicke mitzunehmen und sich mit den Auszubildenden im persönlichen Gespräch auszutauschen. Anschließend ging es dann für die Jugendlichen auf eine Erkundungstour. Dabei bewältigten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Bürgeranliegen. Mit allerlei Fragen statteten die Schülerinnen und Schüler daher unter anderem dem Personalwesen, dem Amt für Wirtschaftsförderung und Kultur, der Bauverwaltung, der Stadtkasse und der Kämmerei einen Besuch ab. Sie mussten etwa herausfinden, welche Steuern von der Stadt erhoben werden, welche Aufgaben das Amt für Wirtschaftsförderung und Kultur wahrnimmt und was genau ein Bebauungsplan ist. Ein Highlight des Morgens war der Blick hinter die Kulissen der Stadtbibliothek.