Nachrichten: Details

06.08.2018
Traumberuf gefunden?

Auszubildende der Stadt Herrenberg berichten über ihren Arbeitsalltag: Heute Verwaltungsfachangestellte (Folge 1 von 6)

Mona Schondelmaier macht bei der Stadt Herrenberg eine Ausbilung zur Verwaltungsfachangestellten.

Die Schule ist beendet, der Abschluss ist geschafft, aber was kommt danach? Berufe mit Zukunftsperspektive gibt es bei der Stadtverwaltung Herrenberg. In sechs Folgen werden mögliche Ausbildungen und Studiengänge vorgestellt.

Den Beginn macht die Auszubildende Mona Schondelmaier. Sie berichtet über ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten und ihre bisherigen Erfahrungen. Bewerbungsschluss für diese Ausbildung ist am 31.08.2018.
Das Interview führte Sascha Ruser, der ein Vertiefungspraktikum im Rahmen seines Studiums Public Management beim Personalwesen der Stadt Herrenberg macht.

Was waren Deine Gründe für die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten?

Während meiner Zeit auf dem beruflichen Gymnasium machte ich ein Praktikum beim Zoll (Bundesfinanzverwaltung) an der Schweizer Grenze. Mich hat dieses Berufsfeld im öffentlichen Dienst sehr interessiert und aus diesem Grund habe ich nachgeforscht, welche Ausbildungen und Studiengänge es gibt. Dabei bin ich auf die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten aufmerksam geworden und fand die Tätigkeitsfelder sehr interessant. Ich finde es spannend, Anliegen und Anträge mit dem Gesetz zu prüfen. Außerdem war es mir wichtig, dass ich bei meiner Arbeit mit Menschen zu tun habe.

Wieso hast Du dich für Herrenberg entschieden?

Mir gefällt Herrenberg als Stadt. Mein Ziel war es, meine Ausbildung bei einer mittelgroßen Stadt zu absolvieren, um möglichst viele und unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen sammeln zu können.

Was sollte man für diesen Ausbildungsberuf mitbringen?
Da ich als angehende Verwaltungsfachangestellte viel mit Bürgerinnen und Bürgern zu tun habe, ist es wichtig, dass ich freundlich und hilfsbereit bin. Außerdem sollte man selbständig arbeiten können sowie ein gewisses Gesetzestext-Verständnis mitbringen.

Mit was beschäftigst Du dich in deinem Arbeitsalltag? Was sind Deine Aufgaben?
Das ist von Amt zu Amt verschieden. Während der Ausbildungszeit rotiert man durch die verschiedenen Ämter der Stadtverwaltung und erhält so einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Aufgaben. Angefangen habe ich im Amt für Wirtschaftsförderung und Kultur. Dort habe ich beispielsweise bei der Organisation und Durchführung des Wochen-, Krämer-, und Weihnachtsmarkts mitgeholfen und leistete Unterstützung bei der Koordinierung von Stadtführungen. Anschließend war ich in der Bauverwaltung tätig. Dort bekam ich Einblicke in den Grundstücksverkehr und durfte auch an Notarterminen teilnehmen. Außerdem durfte ich bei Baukontrollen mit dabei sein, was ich sehr interessant fand. Im Moment bin ich im Hauptamt und Personalwesen eingeteilt. Dort helfe ich beim Sortieren der Post, beim Erstellen von Jubilar-Karten, für beispielsweise Goldene Hochzeiten oder 90. Geburtstage von Bürgerinnen und Bürgern.

Was macht Dir am meisten Spaß?

Ich bin gerne in Kontakt mit Bürgerinnen und Bürgern, aber ich arbeite auch gerne selbständig an meinen Aufgaben, die ich von meinen Vorgesetzten bekomme. Eine gute Mischung aus beidem gefällt mir und bringt Abwechslung in den Arbeitsalltag.

Welche Aufstiegsmöglichkeiten gibt es?

Nach dreijähriger Berufserfahrung ist eine Weiterbildung zur Verwaltungsfachwirtin möglich. Mit entsprechendem Schulabschluss kann man den gehobenen Verwaltungsdienst – Public Management studieren.

Wie sehen Deine Pläne nach der Ausbildung aus?
Ich möchte Public Management studieren oder den Verwaltungsfachwirt machen.

Würdest Du die Ausbildung weiterempfehlen?

Ja, die Ausbildung macht mir viel Spaß und ich würde sie auf jeden Fall weiterempfehlen.

Ausbildungen bei der Stadt Herrenberg
Wer sich für eine der folgenden Ausbildungen interessiert, kann sich für das Lehrjahr 2019 einfach über das Bewerberportal der Stadt Herrenberg bewerben:
Verwaltungsfachangestellte bzw. Verwaltungsfachangestellter, Verwaltungswirtin bzw. Verwaltungswirt mittlerer Dienst, Fachangestellte bzw. –angestellter für Medien- und Informationsdienste, Fortwirtin bzw. Forstwirt, Fachinformatikerin bzw. Fachinformatiker, Fachangestellte bzw. Fachangestellter für Bäderbetriebe, Einführungspraktikum im Rahmen des Studiums Public Management – Bachelor of Arts, praxisintegrierte Ausbildung zur Erzieherin bzw. zum Erzieher (PIA) sowie ein Berufspraktikum im Rahmen der Ausbildung zur Erzieherin bzw. zum Erzieher oder Kinderpflegerin bzw. Kinderpfleger.

Für weitere Auskünfte können sich alle Interessierten an Clivia Schuker und Nadja Fauß vom Personalwesen wenden (07032 924-391 oder -379). Informationen zu den unterschiedlichen Ausbildungen können außerdem unter www.herrenberg.de/politik-verwaltung/karriere/ausbildung.html nachgelesen werden.

Steckbrief:                        
Name: Mona Schondelmaier    
Alter: 21
Schulabschluss: Abitur
Ausbildung: Verwaltungsfachangestellte